Impressum

Herausgeber Stiftung Oper in Berlin - ClassicCard Stiftung des öffentlichen Rechts Generaldirektor: Georg Vierthaler Am Wriezener Bahnhof 1 10243 Berlin T +49 (0)30 246477112 Umsatzsteuer-ID: DE 813882722

Institutionen Deutsche Oper Berlin Komische Oper Berlin Konzerthaus Berlin Staatsballett Berlin Staatsoper Unter den Linden Deutsches Symphonie-Orchester Berlin* Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin* Rundfunkchor Berlin* RIAS Kammerchor* *) Ensembles der roc

Design W&S Epic. Berlin Technologiepartner easy-connect / Ticket Gretchen GmbH

Haftungsausschluss Inhalt des Webangebotes Die Stiftung Oper in Berlin ist bemüht, ihr Webangebot stets aktuell und inhaltlich richtig sowie vollständig anzubieten. Dennoch ist das Auftreten von Fehlern nicht völlig auszuschließen. Die Stiftung Oper in Berlin übernimmt keine Haftung für die Aktualität, die inhaltliche Richtigkeit sowie für die Vollständigkeit der in ihrem Webangebot eingestellten Informationen, es sei denn die Fehler wurden vorsätzlich oder grob fahrlässig aufgenommen. Dies bezieht sich auf eventuelle Schäden materieller oder ideeller Art Dritter, die durch die Nutzung dieses Webangebotes verursacht wurden.

Copyright Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dürfen ausschließlich zur persönlichen Information und zum privaten Gebrauch verwendet werden. Insbesondere ist daher jede Form der Vervielfältigung, Veröffentlichung bzw. Zurverfügungstellung, sonstige Weitergabe oder Aufnahme in elektronische Datenbanken der Inhalte oder Teilen davon untersagt. Externe Verweise und Links Die Stiftung Oper in Berlin hat keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte fremder Internetseiten. Sie distanziert sich daher von allen fremden Inhalten, auch wenn von Seiten der Stiftung Oper in Berlin auf diese externe Seiten ein Link gesetzt wurde. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns angemeldeten Banner und Links führen.

Rechtswirksamkeit Dieser Haftungsausschluss ist Teil des Internetangebotes der Stiftung Oper in Berlin. Sofern einzelne Formulierungen oder Teile dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht mehr oder nicht mehr vollständig entsprechen, bleiben die übrigen Teile dieser Erklärung davon unberührt.

**Google Analytics ** Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Verwendung von Social Plugins Die ClassicCard bindet sogenannte Social Plugins von ausgewählten Plattformen (z.B. Facebook, Twitter) ein. Social Plugins können Daten Ihres Webseitenbesuchs erfassen und für eine Vernetzung nutzen. Facebook Social Plugins/Messenger/Login. Unsere Internetpräsenz nutzt so genannte Social Plugins des sozialen Netzwerkes facebook.com (»Facebook«). Facebook wird von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben. Detaillierte Hinweise zu den Funktionen der einzelnen Plugins und deren Erscheinungsbild finden Sie auf der folgenden Website: https://developers.facebook.com/docs/plugins/

Diejenigen Webseiten unserer Internetpräsenz, die Facebook Social Plugins enthalten, stellen über Ihren Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook her, wenn Sie von Ihnen geöffnet werden. An Facebook wird dadurch die Information übermittelt, dass die das Social Plugin enthaltende Seite unseres Internetangebotes von Ihnen aufgerufen wurde. Soweit Sie zu diesem Zeitpunkt bei Facebook eingeloggt sind und ihre Zustimmung zu Cookies für Apps und Websites erteilt haben , können der Besuch unserer Seiten sowie sämtliche Ihrer Interaktionen im Zusammenhang mit den Social Plugins (z. B. Klicken des „Like“-Buttons, Erstellen eines Kommentars etc.) Ihrem Facebook-Profil zugeordnet und bei Facebook gespeichert werden. Selbst wenn Sie kein Facebook-Profil haben, ist nicht auszuschließen, dass Facebook Ihre IP-Adresse speichert.

Hinsichtlich des Zwecks und Umfangs der Datenerhebung sowie der Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook verweisen wir auf die Facebook- Datenschutzrichtlinien: www.facebook.com/about/privacy. Dort finden Sie außerdem eine Übersicht der Einstellungsmöglichkeiten in ihrem persönlichen Facebook-Profil zum Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihren damit verbundenen Rechten.

Um zu verhindern, dass Facebook die oben genannten Daten durch Ihren Aufenthalt auf unserem Internetangebot sammelt, loggen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Seite bei Facebook aus. Um einen generellen Zugriff von Facebook auf Ihre Daten auf unseren und sonstigen Webseiten zu verhindern, können Sie Facebook Social Plugins durch Add-On für Ihren Browser ausschließen.

Allgemeine Geschäfts-bedingungen 

 

Stand: 23.02.2022        

 

1. Geltungsbereich der AGB 

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Nutzungshandlungen des Nutzers sowie alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Nutzer von Classic Card Berlin Services („Nutzer“) einerseits, sowie dem jeweiligen Veranstalter („Veranstalter“) aus dem Erwerb von Eintrittskarten („Tickets“) für Veranstaltungen über die „Classic Card Berlin“, im Folgenden kurz „ClassicCard“ oder „Marktplatz“ oder „digitale Lösungen“, und/oder der Classic Card Berlin / Stiftung Oper in Berlin („Provider“) andererseits. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung der AGB. Unberührt bleiben die jeweils geltenden AGB (mit Verlinkung) der „Veranstaltungspartner“ der Classic Card Berlin.   
 
 

 2. Über Classic Card & Vertragsgegenstand 

Mit der Classic Card Berlin stellt der Provider dem Nutzer Services zur Empfehlung von (kulturellen) Veranstaltungen mit einem direkten Kanal, insbesondere in Form von „Apps“ und digitalen Lösungen, zur Verfügung. Neben dem Empfehlungsservice für Nutzer ermöglicht die Classic Card Veranstaltern, Tickets über diese „Apps“ und digitalen Lösungen an den Nutzer zu vertreiben. Zu diesem Zweck hat der Veranstalter den Provider bevollmächtigt, Ticket-Kaufverträge für den Veranstalter abzuschließen. Der Provider verkauft daher dem Nutzer Tickets ausschließlich im Namen und auf Rechnung des Veranstalters. Der Kaufvertrag über das Ticket kommt ausschließlich zwischen dem Nutzer und dem Veranstalter zustande.     Mit dem Erwerb des Tickets entsteht zwischen dem Nutzer und dem Veranstalter ein „Veranstaltungsvertrag“, für dessen Erfüllung und Abwicklung alleine der Veranstalter verantwortlich ist. Mit Anliegen zur Veranstaltung hat sich der Nutzer dementsprechend direkt an den Veranstalter zu wenden. Alle Ansprüche jeglicher Art im Zusammenhang mit der Veranstaltung sind vom Nutzer direkt an den jeweiligen Veranstalter zu richten. Der Provider haftet nur für den ordnungsgemäßen Verkauf von Tickets für den Veranstalter.   Der Provider bietet dem Nutzer zur Nutzung seiner Services auch Apps zum Download auf sein Endgerät an. Beim Download gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Online-Shops (z.B. Apple App Store, Google Play Store), auf die der Provider keinen Einfluss hat. Die Bedingungen des Downloads der Apps werden am Bildschirm des Endgerätes ausgewiesen. Die Apps können erforderlich sein, um die Services des Providers nutzen zu können. Der Nutzer erwirbt das nicht ausschließliche, jedoch zeitlich und örtlich unbeschränkte Recht, eine Kopie der App für seine eigenen Zwecke auf seinem Endgerät zu speichern. Updates der Apps hat der Nutzer ausdrücklich zuzustimmen; diese Zustimmung kann auch im Vorhinein erteilt werden. Die Apps stehen in ihrer Gesamtheit im Eigentum des Providers und sind urheberrechtlich geschützt.   
 
 

 3. Informationspflichten 

Gemäß § 312 d BGB und § 246 EGBGB erteilt der Provider dem Nutzer nachstehende Informationen, soweit dies bereits im Rahmen der AGB möglich ist: 
  1. Wesentliche Eigenschaften der Tickets: Ein Ticket berechtigt eine Person zum einmaligen Besuch einer Veranstaltung. 
  2. Vertragspartner aus dem Ticketkaufvertrag und Veranstaltungsvertrag: ist der jeweilige Veranstalter. 
  3. Gesamtpreis/-kosten: Die angegebenen Preise enthalten sämtliche Steuern und Abgaben. 
  4. Kosten Fernkommunikation: Normaltarif des Nutzers (keine Mehrwerttarife). 
  5. Zahlungsbedingungen: sofort online über Zahlungsdienstleister. 
  6. Lieferbedingungen Tickets: als elektronische Kopie oder – in Ausnahmefällen - Abholung an der (Abend)kasse 
  7. Verweis auf Ticketbedingungen des jeweiligen Veranstalters 
  8. Gewährleistungsrecht: gemäß § 434 BGB.        
 

4. Vertragsabschluss 

  1. Der Provider lädt die Nutzer im Namen und auf Rechnung der Veranstalter durch Bereitstellung des Marktplatzes ein, ein Angebot zum Erwerb von Tickets an den Veranstalter zu stellen; diese Einladung ist freibleibend und unverbindlich. 
  2. Die Bestellung (= Vertragsanbot) steht natürlichen Personen, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses zumindest 18 Jahre alt sein müssen, offen. Minderjährige werden von ihren gesetzlichen Vertretern vertreten.   
  3. Mit der Bestellung erklärt der Nutzer verbindlich sein Vertragsangebot. Bei einer auf elektronischem Wege erfolgten Bestellung kann der Provider den Zugang der Bestellung unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. 
  4. Der Provider ist berechtigt, das Vertragsangebot (= Bestellung des Nutzers) ausdrücklich durch Übermittlung des elektronischen Tickets im Namen und für Rechnung des Veranstalters anzunehmen. 
  5. Der Kaufvertrag über das Ticket kommt zwischen dem Veranstalter und dem Nutzer mit der Übermittlung des elektronischen Tickets zustande. Es gelten somit zusätzliche zu diesen AGB die jeweiligen AGB des Veranstalters. 
  6.  Der Provider ist berechtigt, namens des Veranstalters die Annahme der Bestellung abzulehnen oder die Bestellung auf eine übliche Menge zu begrenzen.   

Widerrufs- bzw. Rücktrittsrecht

  1. Die Rücknahme verkaufter Karten ist grundsätzlich ausgeschlossen. Für verfallene Karten wird kein Ersatz gewährt.   
  2. Besetzungsänderungen bleiben vorbehalten und berechtigen nicht zur Rückgabe verkaufter Karten. 
  3. Wird ein anderes Werk gespielt als das beim Kauf der Eintrittskarte angekündigte, kann diese Karte vor Beginn der Aufführung gegen Erstattung des Eintrittspreises zurückgegeben werden. 
  4. Fällt eine Vorstellung ersatzlos aus, wird der Kartenpreis erstattet, sofern die Eintrittskarten dem Besucherservice innerhalb von 30 Tagen ab Vorstellungstermin vorgelegt bzw. zugeschickt werden. 
  5. Ein Vorstellungsabbruch begründet nur dann einen Anspruch auf Erstattung des Kartenpreises, wenn der Abbruch vor der ersten Pause oder, falls es sich um eine Vorstellung ohne Pause handelt, vor 3 Erreichen der Hälfte der vorgesehenen Vorstellungsdauer erfolgt. Der Anspruch kann nur innerhalb von 30 Tagen ab Vorstellungstermin durch Vorlegung oder Zusendung der Eintrittskarten beim Besucherdienst geltend gemacht werden. 
  6. Über den in den vorstehenden Absätzen geregelten Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises hinaus werden weitere Aufwendungen oder Schäden des Besuchers nicht ersetzt. 
  7. Verliert ein Besucher seine Eintrittskarte, kann ihm von der Kasse eine Ersatzkarte ausgestellt werden, wenn er glaubhaft macht, welche Eintrittskarte er erworben hat. Der Besitzer der Originalkarte hat den Vorrang vor dem Besitzer einer Ersatzkarte.                                 

5. Zahlungsbedingungen 

  1.  Der Nutzer ist, sofern nichts anderes vereinbart ist, verpflichtet, das vereinbarte Entgelt umgehend, längstens jedoch binnen 14 Tagen, zu bezahlen. 
  2. Sperre/Stornierung im Falle der Nichtzahlung: Der Provider im Falle der nicht rechtzeitigen oder vollständigen Bezahlung das Recht vor, den Zugang des Nutzers zum Marktplatz zu sperren oder die Tickets zu stornieren. 
  3. Im Falle eines Zahlungsverzuges ist der Provider berechtigt, maximal € 15,00 je eigener Mahnung zu verrechnen und/oder die Angelegenheit einem Inkassobüro/einem Rechtsanwalt zur weiteren Betreibung zu übergeben. Die zweckentsprechenden Kosten dieser externen Betreibung sind ebenso vom Nutzer zu ersetzen. 
  4. Werden dem Nutzer Raten- oder Teilzahlungsmöglichkeiten gewährt, sind Provider / Veranstalter im Falle des Zahlungsverzuges nach schriftlicher Mahnung unter Nachfristsetzung berechtigt, alle ausstehenden Beträge gegenüber dem Nutzer fällig zu stellen.        

6. Eigentumsvorbehalt 

Der Veranstalter behält sich bis zur vollständigen Bezahlung das Eigentumsrecht an den gelieferten Tickets vor.   
 
 

7. Gewährleistung/Haftung 

  1. Provider übernimmt die Gewährleistung für seine Dienstleistungen im Rahmen der Bereitstellung der „App“, nicht aber für den Ticketkaufvertrag und den Veranstaltungsvertrag mit dem Veranstalter. 
  2. Für unentgeltliche Leistungen des Providers besteht keine Gewährleistungsverpflichtung. 
  3. Die Haftung des Providers/Veranstalters und die ihrer Organe, Angestellten, Auftragnehmer oder sonstigen Erfüllungsgehilfen („Leute“) ist auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt; die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Personenschäden und Schäden an Sachen, die der Provider/Veranstalter zur Bearbeitung übernommen hat. Soweit die Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer Erfüllungshilfen. 
  4. Der Provider erbringt sämtliche Services jeweils nach Maßgabe der bestehenden technischen, wirtschaftlichen, betrieblichen und organisatorischen Möglichkeiten. Der Provider leistet daher nicht für allfällige Unterbrechungen, Störungen, Verspätungen, Löschungen, Fehlübertragungen oder einen Speicherausfall in Zusammenhang mit der Inanspruchnahme von Services oder der Kommunikation mit dem Nutzer Gewähr. 
  5. Der Nutzer nimmt zur Kenntnis, dass die vom Provider angebotenen Services auch unter Einbeziehung dritter Netzbetreiber angeboten werden. Die Verfügbarkeit der Services ist deshalb von der technischen Bereitstellung fremder Netzdienste abhängig. Der Provider übernimmt keine Verpflichtung, die angebotenen Services unterbrechungsfrei und jederzeit online abrufbar zu halten. 
  6. Aus Gründen höherer Gewalt, bei Streiks, Aussperrungen und behördlichen Anordnungen sowie wegen technischer Änderungen an den Anlagen des Providers oder wegen Wartungsarbeiten kann es zu einer kurzfristigen Beschränkung der Services kommen. 
  7. Der Nutzer ist zur Inanspruchnahme der Services jeweils auf eigene Gefahr und Kosten berechtigt und verpflichtet, hierbei nur geeignete technische Vorrichtungen einzusetzen. Der Nutzer ist zudem verpflichtet, die Services nur unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen in Anspruch zu nehmen und jedwede missbräuchliche Inanspruchnahme zu unterlassen. 
 

8. Links 

Soweit der Provider auf seinem Marktplatz mit Links den Zugang zu Online-Services dritter Personen ermöglicht, ist er für die dort enthaltenen fremden Inhalte nicht verantwortlich. Der Provider macht sich die verlinkten Inhalte nicht zu Eigen. Sofern Links auf rechtswidrige Inhalte verweisen, dies bitte melden an info[at]classiccard.de.   
 
 

9. Cookies 

Dem Einsatz von Cookies liegt die Cookie-Policy des Providers zugrunde. 
 
 

10. Datenschutz 

Die Datenverarbeitung des Providers erfolgt auf der Grundlage der ausführlichen Datenschutzinformation.
 
 

11. Hochgeladene Inhalte/ Uploaded Content 

Räumt der Provider dem Nutzer die Möglichkeit ein, seinen Content zur Veröffentlichung, beispielsweise in einem Forum, hochzuladen, so gelten folgenden Bestimmungen: 
  1. Der vom Nutzer hochgeladene Content (z.B. Kommentare, Bilder, Video) steht allen Nutzern zur Verfügung. Dem Provider ist es nicht möglich, die unmittelbare Kontrolle über den Content auszuüben; er übernimmt daher keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form dieses Contents. Der Nutzer ist selbst verantwortlich für seinen Content. 
  2. Der Nutzer räumt dem Provider an dem von ihm hochgeladenen Content ein zeitlich, sachlich und geographisch unbeschränktes, übertragbares und nicht-exklusives Verwertungs- und Nutzungsrecht (beispielsweise auch zur Zitierung und Referenzierung) ein. Der Provider ist nicht verpflichtet, die Inhalte abrufbar zu halten. Der Provider kann Inhalte vom Nutzer jederzeit zurückweisen, an einem anderen Ort veröffentlichen, kürzen oder löschen. 
  3. Der Nutzer garantiert dem Provider, keinen Inhalt hochzuladen, dessen Bereitstellung, Veröffentlichung oder Nutzung gegen geltendes Recht, d.h. insbesondere nicht gegen persönlichkeitsrechtliche, datenschutzrechtliche, lizenz- und urheberrechtliche oder strafrechtliche Bestimmungen verstößt oder Rechte Dritter verletzt. Ausdrücklich untersagt ist die Einstellung von verfassungsfeindlichen, rassistischen, sexistischen, gewaltverherrlichenden, pornographischen, menschenverachtenden, beleidigenden, verleumderischen und gegen die guten Sitten verstoßenden Äußerungen, Abbildungen oder Beiträgen. Der Nutzer garantiert insbesondere, dass mit dem hochgeladenen Inhalt keine Rechte (insbesondere Urheberrechte) Dritter verletzt werden. 
  4. Der Nutzer verpflichtet sich, den Provider und seine Erfüllungsgehilfen hinsichtlich aller berechtigten Ansprüche, die durch einen unrechtmäßigen Content begründet werden, schad- und klaglos zu halten sowie für die entstandenen Nachteile volle Genugtuung zu leisten; dies umfasst auch die Kosten einer notwendigen und zweckmäßigen Rechtsverteidigung. 
  5. Behauptet ein Dritter, durch den Inhalt in seinen Rechten verletzt worden zu sein, so ist der Provider berechtigt, die über den Nutzer gespeicherten Kontaktdaten bekannt zu geben.     
   

12. Gewinnspiele 

Veranstaltet der Provider ein Gewinnspiel, so liegen diesem, soferne nichts anderes angegeben wird, nachstehende Gewinnspielbedingungen zu Grunde: 
  1. Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen (regionale Beschränkungen werden gesondert angeführt). 
  2. Mitarbeiter des Providers, verbundener Unternehmen und der beim Gewinnspiel kooperierenden Unternehmen sind nicht teilnahmeberechtigt. 
  3. Der Provider behält sich das Recht vor, Teilnehmer von der Verlosung auszuschließen, die die Verlosung unlauter beeinflussen oder dies versuchen.
  4. Die Gewinner werden nach Abschluss des Gewinnspieles ermittelt und per E-Mail oder postalisch benachrichtigt.
  5. Eine Barabgeltung des Gewinns und der Rechtsweg sind ausgeschlossen; personenbezogen anfallende Steuern, Abgaben, Gebühren und Folgekosten trägt der Gewinner. 
  6. Die Teilnehmer stimmen für den Fall des Gewinnes der Veröffentlichung ihres Namens und allenfalls ihres Lichtbildes zu. 
  7. Nach Abschluss des Gewinnspieles werden die im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Gewinnspiel erhobenen personenbezogenen Daten gelöscht – mit Ausnahme des Gewinners, dessen Daten im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert werden.  
 
 

 13. Schlussbestimmungen 

  1. Für alle im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Vertrag entstehenden Streitigkeiten, einschließlich der Vor - und Nachwirkungen, wird die ausschließliche Zuständigkeit des für Berlin sachlich zuständigen Gerichtes vereinbart. Erfüllungsort ist Berlin. 
  2. Es gilt deutsches Recht. 
  3. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. 
  4. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Das gilt auch das Schriftformerfordernis selbst. Die Versendung per E-Mail oder Telefax entspricht der Schriftform, dies gilt auch für das Klicken auf einen entsprechenden Button. 
  5. Soweit in dem Vertrag auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, geschieht dies aus Gründen der besseren Lesbarkeit. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.