- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier


Eberhard Friedrich

Eberhard Friedrich wurde in Darmstadt geboren. Nach einem Dirigierstudium bei Prof. Helmuth Rilling in Frankfurt am Main folgte 1986 sein erstes Engagement als Chordirektor, zunächst am Theater der Stadt Koblenz, 1991 dann am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. 1993 begann er als Assistent seine Tätigkeit bei den Bayreuther Festspielen, um im Jahr 2000 zum Chordirektor des Bayreuther Festspielchores berufen zu werden.

Seit 1998 ist Eberhard Friedrich Chordirektor der Staatsoper Unter den Linden Berlin. Er erlangte besondere Aufmerksamkeit durch die Einspielung des »Tannhäuser« unter Daniel Barenboim, für die neben allen anderen Beteiligten auch dem von Eberhard Friedrich geleiteten Staatsopernchor ein Grammy verliehen wurde. Für seine Einstudierung und Chorleistung in Schönbergs »Moses und Aron«, ebenfalls unter Daniel Barenboim, bekam der Staatsopernchor die Auszeichnung zum »Chor des Jahres 2004«. Eberhard Friedrich betreute neben seiner Operntätigkeit in vielen Konzertprojekten Einstudierungen mit unterschiedlichen Chören. Über viele Jahre hinweg war er als Gast der Internationalen Bachakademie Stuttgart tätig, betreute dort Einstudierungen mit dem Baden-Württembergischen Landesjugendchor und wurde zu Chören nach Krakau, Tallinn und Vilnius, zum Philharmonischen Chor Prag und zum Bayerischen Rundfunkchor eingeladen. Er arbeitete neben seiner Tätigkeit in Bayreuth und Berlin mehrfach mit dem Rundfunkchor Berlin, dem RIAS Kammerchor, dem Chor des Niederländischen Rundfunks und mit den Chören des Westminster Choir College zusammen. Erst kürzlich leitete er die Choreinstudierung für Rossinis selten gespielte Oper »Guillaume Tell« in einer Neuproduktion der Niederländischen Oper Amsterdam.

Foto: (c) Enrico Nawrath
 
Eberhard Friedrich