- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

Meechot Marrero

Die junge puertorikanische Sopranistin Meechot Marrero gewann 2014 den Ersten Preis der Metropolitan Opera National Council Auditions. Außerdem ist sie Publikums-Preisträgerin des Fundación Angel Ramos Award und des Fundación Daisy Marrero Award. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie mit dem amerikanischen Komponisten Carlisle Floyd, nachdem sie an der VOICExperience Savannah teilgenommen hatte. Sie interpretierte de Fallas „Siete Canciones Populares Españolas“, Haydns „Die Schöpfung“, Mendelssohn Bartholdys „Ein Sommernachtstraum“ sowie Villa-Lobos’ „Bachianas Brasileiras“ No. 5 mit dem Puerto Rico Symphony Orchestra. Meisterkurse und Stipendien führten sie zum International Institute of Vocal Arts in Puerto Rico, zum International Vocal Arts Institute in Israel und Virginia, zur VOICExperience in Florida und Savannah sowie zu Opera as Drama in New York.

Zum Rollenrepertoire der jungen Interpretin zählen u. a. Zerlina / DON GIOVANNI, Norina / DON PASQUAE, Concepción / L'HEURE ESPAGNOL und Mimì / LA BOHEME.

In der Spielzeit 2016/2017 ist Meechot Marrero der Deutschen Oper Berlin als Stipendiatin der Opera Foundation verbunden, 2017/2018 ist sie Stipendiatin des Förderkreises der Deutschen Oper Berlin e. V.

Meechot Marrero begann ihre musikalische Ausbildung am San Juan Children’s Choir, studierte zunächst am Puerto Rico Music Conservatory, später im renommierten Yale Opera Program der Yale School of Music.
 
Nächste Vorstellungen
26.09.2017 - Lieder und Dichter
29.09.2017 - Aida
02.10.2017 - Aida
07.10.2017 - Aida
10.02.2018 - Carmen
23.02.2018 - Die Zauberflöte
03.05.2018 - Rigoletto
05.05.2018 - Die Fledermaus
07.05.2018 - Rigoletto
11.05.2018 - Rigoletto
17.05.2018 - Rigoletto
30.05.2018 - Carmen
08.06.2018 - Die Fledermaus
15.06.2018 - Il viaggio a Reims
22.06.2018 - Il viaggio a Reims
24.06.2018 - Il viaggio a Reims
30.06.2018 - Il viaggio a Reims
05.07.2018 - Il viaggio a Reims
Meechot Marrero