- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

23.01.2018, 20:00 Uhr
Konzerthaus Berlin - Kleiner Saal
Sabine Meyer mit dem Alliage Quintett
Andere: Alliage Quintett
Klarinette: Sabine Meyer

Rohrblättler (fast) unter sich: Starklarinettistin Sabine Meyer ist wieder zu Gast am Gendarmenmarkt und bringt diese Saison das Alliage Quintett mit – vier Saxophone und ein Klavier. Wie die Klarinette wird die metallene Saxophon-Familie mittels eines einfachen Rohrblatts angeblasen, klingt aber aufgrund abweichender Bauweise des Korpus logischerweise ziemlich anders. Im Jazz ist das 1840 von Adophe Sax in Paris erfundene Instrument eines der wichtigen, im klassischen Orchester ist es dagegen selten zu hören. Einen berühmten Auftritt hat das Alt-Saxophon als melancholische Stimme des Troubadours in „Das alte Schloss“ der Orchesterfassung von Mussorgskijs „Bilder einer Ausstellung“. Virtuos gespielte Bearbeitungen von Werken des 19. und 20. Jahrhunderts führen im heutigen „Haus-Konzert“ vor, wie viele fantastische Klangfarben in den unterschiedlich großen Mitgliedern der Saxophon-Familie stecken.

"Fantasia" - Werke von Alexander Borodin, Igor Strawinsky, Paul Dukas, Darius Milhaud, Henry Purcell und Dmitri Schostakowitsch in Bearbeitungen für Klarinette, vier Saxophone und Klavier -
Henry Purcell - "A Fairy Queen Suite", bearbeitet und zusammengestellt von Daniel Gauthier
Paul Dukas - "Der Zauberlehrling" - Scherzo nach der gleichnamigen Ballade von Johann Wolfgang von Goethe, bearbeitet von Rainer Schottstädt
Dmitri Schostakowitsch - Präludium und Gavotte, bearbeitet von Levon Atovmian
Darius Milhaud - "Scaramouche"
Pause
Igor Strawinsky - Suite aus "Der Feuervogel", bearbeitet von Sebastian Gottschick
Dmitri Schostakoiwitsch - Elegie, Walzer und Polka, bearbeitet von Levon Atovmian
Alexander Borodin - "Polowetzer Tänze", bearbeitet von Stephane Gassot und Camille Pépin