- ein Jahr vorne sitzen
- Opern und Ballette für 10 €
- Konzerte für 8 €
- alle Vorteile für 15 € im Jahr
... Alles weitere hier

06.10.2017, 19:00 Uhr
Konzerthaus Berlin - Großer Saal
Ein Sommernachtstraum - Premiere
Andere: Konzerthausorchester Berlin, Ellerhein Girls´ Choir
Dirigent: Olari Elts
Sopran: Kadri-Liis Kukk, Arete Teemets
Schauspieler des Theaters NO99: Marika Vaarik, Rea Lest, Helena Pruuli, Jörgen Liik, Simeoni Sundja, Ragnar Uustal
Konzept, Regie, Videoregie, Bühne: Tiit Ojasoo und Ene-Liis Semper
Licht: Petri Tuhkanen
Animation: Heta Jäälinoja, Aggie Pak-Yee Lee
Video live mix: Maarja Pärsim
Animation live mix: Alyona Movko
Kamera: Jekaterina Abramova, Sanna Maria Rink
Technische Leitung: Kairi Mändla
Dramaturg: Laur Kaunissaare
Producer: Paul Aguraiuja

mit Pause

Ein Werk kommt zurück an seinen Ursprung: 1843 fand im Berliner Schauspielhaus am Gendarmenmarkt die erste öffentliche Aufführung von Mendelssohns Schauspielmusik zu Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ statt. Nun sind die Schauspieler des estnischen Theaterensembles NO99 und einige Sänger als Vorboten des „Festival Baltikum“ zu Gast und destillieren aus dem Liebeswirrspiel „das Streben des Menschen nach dem Erhabenen“. In unserer Epoche, in der Emotionen immer weiter technisiert, analysiert und zu Geld gemacht werden, treffen sie damit einen Nerv. Ironischerweise hilft in dieser Inszenierung ausgerechnet neueste Technik dem Publikum, dieser menschlichen Sehnsucht buchstäblich ins Gesicht zu blicken: Die Schauspieler werden im Close-up gefilmt und kommunizieren zwar in Echtzeit, jedoch nur über die Kamerabilder. Die Aufnahmen werden auf eine mächtige Kugel projiziert, die mitten im Saal hängt. Ist sie Mond, ist sie Erde? Man weiß es nicht. Sicher ist nur, dass sie Träume, Hoffnungen, Leidenschaften und Enttäuschungen magisch spiegelnd verstärkt. Die für das Konzerthaus adaptierte Inszenierung, die zum ersten Mal außerhalb Estlands gezeigt wird, bietet einen Einblick in die spannende Kulturszene dieses Landes, das im Oktober 2017 auch den Vorsitz der Europäischen Ratspräsidentschaft innehat.

Texte nach William Shakespeare auf Estnisch mit deutschen Untertiteln
Felix Mendelssohn Bartholdy - Bühnenmusik zu „Ein Sommernachtstraum" op. 61